Normen Fußschutz

Hier finden Sie Informationen über die europäischen Standards für Sicherheitsschuhe, Schutzschuhe und Berufsschuhe.

Die europäischen Normen EN ISO 20344, 20345, 20346 und 20347 regeln die Grundanforderungen an Sicherheitsschuhe, Schutz- und Berufsschuhe für den gewerblichen Gebrauch.

EN ISO 20344: Anforderung und Prüfverfahren für Sicherheits-, Schutz-, und Berufsschuhe für den gewerblichen Gebrauch

EN ISO 20345: Sicherheitsschuhe nach dieser Norm haben eine Zehenkappe, deren Schutzwirkung gegen Stoßeinwirkungen mit einer Prüfenergie von 200 Joule und einer Druckkraft von 15 kN geprüft wird.

EN ISO 20346: Schutzschuhe nach dieser Norm haben eine Zehenkappe, deren Schutzwirkung gegen Stoßeinwirkungen mit einer Prüfenergie von 100 Joule und einer Druckkraft von 10 kN geprüft wird.

EN ISO 2347: Berufsschuhe ohne Zehenschutzkappe

 

Kategorien in der EN ISO 20345

Alle Sicherheitsschuhe die im Webshop von www.omniprotect.de angeboten werden, entsprechen den Anforderungen der EN ISO 20345. Wichtige Kategorien von Sicherheitsschuhen nach EN ISO 20345 sind:

SB       Ein SB Sicherheitsschuh ist ein Basisschuh der die Mindestanforderungen der EN ISO 20345 erfüllt, wie z.B. die Reißkraft, die Festigkeit oder die Wasserdampfdurchlässigkeit, die etwa Obermaterial, Futter oder den Schuh im zusammengebauten Zustand betreffen.

S1       Ein S1 Sicherheitsschuh erfüllt die Anforderungen der EN ISO 20345. Zusätzlich verfügt dieser Sicherheitsschuh über einen geschlossenen Fersenbereich, ein Energieaufnahmevermögen im Fersenbereich und genügt den Anforderungen an die Antistatik.

S1P    Ein S1P Sicherheitsschuh erfüllt die Anforderungen der EN ISO 20345 S1, jedoch zusätzlich mit einer durchtrittsicherer Zwischensohle ausgestattet. Sicherheitsschuhe nach dieser Norm sind jedoch nicht wasserdicht.

S2       Ein S2 Sicherheitsschuh erfüllt die Anforderungen der EN ISO 20345 S1, jedoch zusätzlich geeignet für Bereiche, bei denen Einwirkungen von Nässe zu erwarten sind.

S3       Ein S3 Sicherheitsschuh erfüllt die Anforderungen der EN ISO 20345 S2, zusätzlich einer durchtrittsicheren Zwischensohle und einer stärker profilierte Laufsohle.

S4       Ein S4 Sicherheitsschuh erfüllt die Anforderungen der EN ISO 20345 S1. Darüber hinaus darf in den ersten 15 Minuten kein Wasser eindringen und verfügt er über eine profilierte Laufsohle.

S5       Ein S5 Sicherheitsschuh erfüllt die Anforderungen der EN ISO 20345 S4, zusätzlich mit einer durchtrittsicherer Zwischensohle und einer stärker profilierter Laufsohle.

 

Zusatzanforderungen für Sicherheitsschuhe werden wie nachstehend gekennzeichnet:

HI        Wärmeisolierung

CI         Kälteisolierung

P          Durchtrittsicherheit

HRO     Verhalten gegenüber Kontaktwärme

WRU    Wasserdurchtritt und -aufnahme des Schuhoberteils

 

Rutschhemmung bei Berufs-, Schutz- und Sicherheitsschuhen

Sicherheitsschuhe werden einer Rutschhemmungsprüfung unterzogen, wobei die Schuhe mit einem bestimmten Druck über zwei verschiedene Oberflächen mit je einem Gleitmittel gezogen werden. Gemessen wird dabei die entstandene Reibungskraft. Die Prüfverfahren sind in der Norm EN ISO 13287:2007 beschrieben.

Je nachdem, ob der Sicherheitsschuh die Prüfung auf Fliesen, auf Stahlboden oder auf beiden Böden besteht, wird die Rutschhemmung mit SRA, SRB oder SRC klassifiziert 

  • SRA                 Rutschhemmung auf Keramikfliesen mit Reinigungsmitteln
  • SRB                 Rutschhemmung auf Stahlboden mit Glycerin
  • SRC                 Rutschhemmung auf Keramikfliesen mit Reinigungsmitteln und Stahlboden mit Glycerin. Der SRC-Wert wird aus den SRA- und SRB-Werten gebildet.

 

Was ist ESD?

ESD (electrostatic discharge = elektrostatische Entladung) ist eine elektrische Entladung, die durch Übertragung der statischen Elektrizität von einem Gegenstand zum anderen entsteht z. B. durch Reiben und Trennung von zwei verschiedenen Materialien.

Umgebungen und Bereiche, in denen ESD-Sicherheitsschuhe benötigt werden sind z.B. Bereiche mit elektronisch gesteuerten Maschinen, bei der Montage von Mikrochips, in der Mikroelektronik, in Reinräumen, in der chemischen Industrie und in explosionsgefährdeten Umgebungen.

ESD-Sicherheitsschuhe die die Anforderungen der EN 61340-5-1 erfüllen, schützen in erster Linie nicht den Menschen, sondern elektrostatisch gefährdete Bauelemente in empfindlichen Arbeitsbereichen. Gemäß EN 61340-5-1 muss der Widerstand gegen Erde zwischen 0,1 – 35 MOhm betragen.

 

DGUV 112-191 (ehm. BGR 191)

In diesem Regelwerk sind die berufsgenossenschaftlichen Regeln für die Auswahl, Beschaffung, Bereitstellung und die Benutzung von Fußschutz (Sicherheitsschuhe, Schutzschuhe und Berufsschuhe, sowie Knieschutz) festgelegt. 

x
Klicken Sie hier, um Google Analytics zu deaktivieren.
Privat- oder Firmenkunde?

Für Privatkunden weisen wir gerne auch unsere Preise in Brutto (mit MwSt) aus.

Privatkunde(Preise mit Mehrwertsteuer) Firmenkunde(Preise ohne Mehrwertsteuer)